„Geh Wege, die noch keiner ging,
damit Du Spuren hinterlässt.“

Antoine de Saint-Exupéry, 1900–1944,
franz. Pilot und Autor

„Geh Wege, die noch keiner ging,
damit Du Spuren hinterlässt.“

Antoine de Saint-Exupéry, 1900–1944,
franz. Pilot und Autor

„Geh Wege, die noch keiner ging,
damit Du Spuren hinterlässt.“

Antoine de Saint-Exupéry, 1900–1944,
franz. Pilot und Autor

Kreativ

Tätigkeitsschwerpunkte
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Vertragsrecht
Verkehrsrecht

Vita
Andreas Federle begann im Oktober 1998 mit dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz. Nach erfolgreichem Bestehen des ersten juristischen Staatsexamens engagierte er sich im Rahmen eines Referendariats am Landgericht Rottweil. 2005 dann schon die nächsten Epochen: im April das zweite juristische Staatsexamen – und bereits im September die Gründung der eigenen Anwaltskanzlei. Die finale Vereinigung mit Gerd Schust zu Schust & Federle wurde 2009 realisiert.

Privat ist Andreas Federle durchaus ein wenig ballverliebt: Er engagiert sich aktiv und administrativ in verschiedenen lokalen Vereinen. Noch dazu spielt er leidenschaftlich Tennis. Allerdings ist Andreas Federle, mit Verlaub, in allen Rechtsfragen noch reaktionsschneller. Mit seiner aufgeschlossenen und fröhlichen Art schätzt er ruhige Stunden ebenso wie unterhaltsame Gesellschaften.

 

Mit Recht zufrieden.